Klinik Schwabenland
Fachklinik für Innere Medizin
 
 
 
 

PSYCHOKARDIOLOGIE

Einheit von Herz und Seele

Diese Spezialdisziplin der Kardiologie befasst sich mit den wechselseitigen Zusammenhängen zwischen psychischen Faktoren und Herzerkrankungen. 
Einflussgrößen wie Depressionen oder Angsterkrankungen können den Verlauf bestehender Herz-Kreislauf-Erkrankungen negativ beeinflussen. Hierzu zählt auch die Veränderung der psychischen Situation nach einer Herzoperation oder einem anderen Eingriff am Herzen.  
  
Um diesen wichtigen Aspekten der Psyche auf das Herz Rechnung zu tragen, liegt einer unserer Schwerpunkte der Therapie im Bereich der Psychokardiologie.  
  
 

Ziele unserer Arbeit

  
  
  • Erkennen von psychischen Begleitumständen, die Folgen für das Herz haben, z. B. Depression, Angst, Stress 
  • Information der Betroffenen zu den psychisch relevanten Faktoren 
  • Training in Stressbewältigung 
  • Aktivierung von psychischen Schutzfaktoren 
  • psychologische Aspekte der Gewichtsreduktion 
  • Unterstützung bei der Planung der Nachsorge im Alltag
 
nach oben
Artikel drucken