Klinik Schwabenland
Fachklinik für Innere Medizin
 
 
 
 

MASSGESCHNEIDERTE THERAPIEKONZEPTE

Unsere Behandlung hat Methode

Das Therapiekonzept der Klinik Schwabenland setzt sich aus mehreren Bausteinen zusammen, denn wir möchten krankheitsauslösende Ursachen, also Risikofaktoren, nachhaltig und deutlich reduzieren. So können wir – mit Ihnen zusammen – das Befinden deutlich verbessern und Ihre Lebensqualität steigern.
Wir bieten Ihnen ein ausgewogenes Programm, das einerseits auf Besserung und andererseits auf Nachhaltigkeit großen Wert legt. Denn uns geht es dabei nicht nur darum, Ihren körperlichen Leistungsspielraum nach oftmals schwierigen und aufwändigen akutmedizinischen Eingriffen wieder deutlich zu vergrößern. Wir helfen Ihnen vor allem auch dabei, Ihre Erkrankung seelisch zu bewältigen und sich sozial wie beruflich wieder zu integrieren.   
  
 
In Bewegung kommen.  
In Bewegung bleiben.
  
  
 
Mit unserem Schulungsprogramm, das wir kontinuierlich weiterentwickeln, vermitteln wir Ihnen Kenntnisse über Ihre Erkrankungen, deren Ursachen, Folgen und Heilungsmöglichkeiten. Wir helfen Ihnen dabei, Ihren Lebensstil anhaltend zu ändern – von der Umstellung der Ernährung über die Vermehrung der körperlichen Aktivität bis hin zum Verzicht aufs Rauchen und zum gezielten Stressabbau. Für Letzteres bieten wir eine gesonderte psychologische Behandlung an.   
  
 

Die „Bausteine“ unseres Therapie-Programms

 
  
  • Ärztliche Betreuung (Diagnostik und Therapie)  
  • Sport- und Bewegungstherapie  
  • Physio- und Physikalische Therapie  
  • Psychologische Betreuung  
  • Ergo- und Gestaltungstherapie  
  • Sozialberatung  
  • Diätetik und Ernährungsberatung  
  • Gesundheitstraining und Patientenschulung
 
  

Ziele der kardiologisch-angiologische Rehabilitation

  
  
  • die Überwindung der akuten Erkrankung und ihren Folgen 
  • die Optimierung der körperlichen Leistungsfähigkeit des Patienten,  
  • die psycho-soziale Stabilisierung und Krankheitsverarbeitung  
  • die Sekundärprävention zur Verbesserung der Prognose und Verhinderung weiterer kardio-vaskulärer Krankheitsereignisse sowie 
  • Behutsames Vorbereiten auf den Alltag und das Berufsleben.
 
Als außerordentlich wichtig stufen wir außerdem die sozialmedizinische Beurteilung der individuellen Leistungsfähigkeit ein – vor allem im Hinblick auf die Entscheidung einer beruflichen Wiedereingliederung.   
  
In der Therapie kombinieren wir deshalb: 
 
  • additive Behandlungen, die Behinderungen verringern oder gar beseitigen sollen und  
  • adjuvante Therapie-, Vorsorge- und Präventivmaßnahmen, die das Risiko einer Verschlimmerung verhindern sollen.
 

Kardiologische Rehabilitation im Alter

 
Wir müssen uns heute zunehmend auf die Bedürfnisse älterer Patienten einstellen. Verloren gegangene Ressourcen können durch entsprechendes Training wieder gewonnen werden. Mit unseren diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten (u.a. Intensiv-medizinische Überwachung) sind wir für die Weiterbehandlung nach längerem problematischen Krankheitsverlauf bestens eingerichtet.   
  
 
Zeitschrift "Internistische Praxis" zum Download
 
Kardiologische Rehabilitation im Alter, PDF-Version, 0,1 MB 
  
  
  
  
nach oben
Artikel drucken